28. Heiligenkreuzer Wappenlauf 2019

Am 9. Juni fand der Heiligenkreuzer Wappenlauf zum 28. Mal statt.


Knapp 400 Läufer nahmen bei Sonne und trockener Strecke ihre Bewebe in Angriff.

Den Auftakt um 8.45 Uhr machten die Knirpse und Maxiknirpse. Sie hatten viel Spaß am Laufen. Kinder, Schüler, Jugend und Hobbyläufer starteten danach und meisterten ihre Strecken mit Bravour. 22 Nordic Walker genossen die Wege durch den Wald.
232 Wappenläufer hatten heuer wieder mit der großen Hitze zu kämpfen. Doch, nach deren Aussage, war der Lauf zwar schwierig aber dennoch sehr gut zu bewältigen. Die wunderschöne Landschaft des Wienerwaldes und der Lauf durch das Stift Heiligenkreuz entschädigte sie.
Nach dem Ziel wurden Sie von einer kalten Dusche sowie einem stärkenden Buffet erwartet. Melonen, Ananas, Kornspitz und Iso-Getränk baute alle Energien wieder auf und sie konnten das familiäre Ambiente bei der Freiwilligen Feuerwehr Siegenfeld genießen.

Wir danken allen Spendern für die „Stiftung Kindertraum“, die wir heuer mit € 4.000,- unterstützen dürfen.
Unser ganzer Dank gilt allen freiwilligen Mitarbeitern, der Gemeinde Heiligenkreuz und der Feuerwehr, die für den reibungslosen Ablauf gesorgt haben.

Vielen Dank an alle Läufer, die uns mit ihrer Freude anspornen, diesen Lauf weiterhin zu veranstalten.

TEILNEHMERREKORD - HITZEREKORD - STRECKENREKORD

Der 9. St. Laurent-Lauf am 2. Juni 2019 brachte gleich mehrere Rekorde: Mit insgesamt 511 TeilnehmerInnen im Klassement (bei 545 angemeldeten Läufern) erzielte der Veranstalter einen neuen Teilnehmerrekord! Zurückzuführen ist diese Steigerung vor allem auf den enormen Zustrom an Kindern und an TeilnehmerInnen über die 5k Strecke. Erstmals nahm eine ganze Schulklasse der Volksschule Teesdorf mit Frau Lehrerin Sonja Skudnigg teil!

Die Strecke war heuer extrem schwierig und anspruchsvoll, hatte es doch die ganze Woche vor dem Lauftag geregnet. Und am Lauftag selbst hatte es schon beim Kinderstart um 9 Uhr 23 Grad und extrem hohe Luftfeuchte. Speziell die zweiten 5 Kilometer in den Weingärten waren für die Läufer bei diesen „tropischen“ Bedingungen eine echte Herausforderung.

Und trotz dieser schwierigen Bedingungen gelang das Unerwartete: Julia Mayer von der DSG Wien lief ein fantastisches Rennen und erzielte mit einer Zeit von 36:07 einen neuen Streckenrekord über die 10k Strecke! Bei den Herren schrammte Peter Herzog von der Union Salzburg LA knapp am Rekord vorbei und siegte dennoch unangefochten in der hervorragenden Zeit von 31:36. Den Titel über die 5000 Meter holten sich Melanie Trimmel vom Team Ausdauercoach (20:02) und Matthias Bauer, Plan B (17:21).

Organisationsleiter Peter Stampfl: „Das war heuer wieder eine echt gelungene Laufveranstaltung. Danke für die vielen positiven Rückmeldungen! Sehr erfreulich ist, dass in Tattendorf eine regelrechte Laufbegeisterung herrscht, diese gute Stimmung macht schlussendlich den Erfolg aus.“ Der neue Laufverein „Running Tattendorf“ als Mitveranstalter und die Gemeinde laden auch schon zum nächsten Laufevent mitten im Weinherbst ein: am 6. Oktober 2019 geht zum ersten Mal der „EVN Windpark Run“ in Tattendorf über die Bühne.

02.06.2019 St. Laurentlauf in Tattendorf
Der Weinort Tattendorf bietet im Zuge der Thermentrophy ein Lauferlebnis der besonderen Art. Im Rahmen des bekannten Tattendorfer Großheurigen findet im Jahr 2019 der Tattendorfer St. Laurent-Lauf zum neunten Mal statt. Der gemütliche Rahmen, eine abwechslungsreiche Strecke und die Gastfreundschaft der Tattendorfer Winzer geben dem Rennen ein ganz besonderes Flair.

Spitzen- und Hobbyläufer gleichsam haben die Chance, den Weinort am Sontag, dem 2. Juni 2019 über 5 und 10 Kilometer kennenzulernen. Es erwartet euch eine Mischung aus Cross- und Straßenlauf. Attraktiv ist die Laufstrecke auf jeden Fall: der Start/Ziel-Bereich befindet sich inmitten des Großheurigengeländes, die Laufstrecken selbst sind vielfältig und führen einerseits durch die Tattendorfer Auen und andererseits durch die Weingartenrieden.

Das Besondere am St. Laurent-Lauf: die Sieger des Hauptlaufes bei Damen und Herren werden in Tattendorfer St. Laurent – der auch international geschätzten Rotweinsorte unserer Winzer – aufgewogen. Im Jahr 2017 holten sich Valentin Pfeil und Jennifer Wenth, im Jahr 2018 Christian Steinhammer und Lena Millonig die Siegerpreise! Heuer sind Bronzemedaillengewinner Peter Herzog und Marathon Staatsmeisterin Cornelia Stöckl-Moser mit dabei. Auch werden auf der 5k Strecke der schnellste Winzer und die schnellste Winzerin ermittelt und besonders ausgezeichnet.

Und zu gewinnen gibt es auch etwas: u.a. einen Kurzurlaub nach Birmingham zum Leichtathletik Meeting mit 2 Nächtigungen im 4 Sternhotel samt Anreise, ein Emotion Urlaubsscheck für zwei Personen für einen Kurzurlaub in einem Emotion Wunschhotel sowie Freitickets für die noch folgenden Thermentrophy Läufe.



Markus Sostaric gibt Acht!
Zum unglaublichen 8. Mal holt der 33-jährige Kärntner den Sieg beim Lauffest in Leobersdorf am 1. Mai

LEOBERSDORF./ 8 Siege über 8 Brücken: Für Markus Sostaric gibt es kein Halten mehr. Der Kärntner Athlet vom LTV Köflach holt sich auch heuer wieder den 1. Platz über die 10 Kilometer-Distanz beim 19. Leobersdorfer Fortuna Brückenlauf. Er sprintet beim größten Laufereignis der Region mit 33:10 Min. und fast zwei Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten Marius Bock (35:07) und Matthias Bauer auf Platz 3 (35:32) über die Ziellinie. Schnellste Dame wird - schon zum zweiten Mal in Leobersdorf - Dagmar Stangl vom ATSV Ternitz (40:08), vor Enikö Harruk vom HSV Marathon Wr. Neustadt (42:02) und Conny Fürlinger aus Furth (42:49). Leobersdorfer Ortsmeister 2019 wird René Szvetits (36:02) vor Alexander Hajszan von Variotherm Sports (38:43) und Michael Kurtz vom LC Leobersdorf (41:11). Schnellste Leobersdorferin ist Romana Zwazl (49:41) vor Sabine Binder (50:47) und Linda Mayrhofer (51:10).

Gegenwind verpatzt die Zeiten der Finisher

„Der Wind war sehr störend heute und hätte keine bessere Zeit zugelassen“, kommentierte Serien-Sieger Markus Sostaric - und auch die Tagesschnellste, Dagmar Stangl, meinte im Ziel: „Der Wind war unangenehm, da muss man schon ordentlich kämpfen“. So wie den beiden Champs ist es wohl auch den über Tausend anderen SportlerInnen ergangen, die auf der Hauptlaufstrecke unterwegs waren. Zusammen mit Knirpsen, Kindern, Jugendlichen und Nordic Walkern sind in Leobersdorf rund 1700 über die Ziellinie gekommen. Sie alle haben den Wind allerdings gerne gegen den Schnürlregen des Vortages eingetauscht, der die Kaiserschmarrenparty tags zuvor gehörig ins Wasser fallen hat lassen: „Sonst hat das Wetter ja heute am Feiertag wirklich gepasst“, sagt Sostaric, „Leobersdorf ist einfach eine lässige Veranstaltung – hier passt immer einfach alles!“

Fast 2.000 in Laufschuhen, nochmal so viele als Besucher

Abseits von Metern und Sekunden war der Maifeiertag ein richtiges Fest für die ganze Familie: „Wenn ich auf den Rathausplatz schau und es so wurlt, dann find ich das richtig leiwand“, freute sich Leobersdorfs Bürgermeister Andreas Ramharter. Dank Kid‘s Corner mit Bällebad, Torschusswand oder Kinderschminken, Kinder-Ikone Ronald McDonald und Laufmaskottchen Runny Bunny blieb auch für die Großen ausgiebig Gelegenheit zum gemütlichen Tratsch beim After-Run Bier. Die Musikschule Leobersdorf sorgte mit ihren Schülerbands für beste Stimmung bis zur Siegerehrung, in dessen Rahmen dann Hauptsponsor Fortunabau die Verlängerung des Sponsorships um zumindest weitere zwei Jahre ankündigte. Alles perfekt, oder? „Doch all das – und den Andrang mit rund 4.000 Besuchern - können wir nur durch eine Hundertschaft an fleißigen Helfern stemmen“, sagt Bürgermeister Ramharter. Daher: „Ein großes Dankeschön an die ganze Mannschaft!“


Brückenlauf wird Green
Bei der 19. Auflage des 10 Kilometer-Klassikers wird in Leobersdorf künftig noch mehr auf Nachhaltigkeit und Umwelt geschaut

LEOBERSDORF./ Das sportliche Frühjahrshighlight für alle Laufbegeisterten naht in großen Schritten: Mehr als 500 Nennungen zum 19. Fortuna Brückenlauf zählt die Veranstalterin Marktgemeinde Leobersdorf bereits. Am Staatsfeiertag sollen insgesamt wieder rund 2.000 LäuferInnen in zahlreichen Bewerben wie 10km-Hauptlauf, 3er-Staffel, Nordic Walking oder den Güssinger Jugendläufen auf die Strecke gehen.
Auch die Umwelt feiert am 1. Mai in Leobersdorf mit, so Bürgermeister Andreas Ramharter (Zukunft Leobersdorf): „Der Brückenlauf ist ein ausgezeichnetes GREEN EVENT und verschreibt sich seit Jahren der Nachhaltigkeit. Und das ab heuer wieder ein bisserl mehr: Wir verzichten künftig freiwillig komplett auf tausende Wegwerfbecher und Plastikgeschirr im gesamten Läuferdorf, in der Gastromeile sowie an den Labestellen an der Strecke!“ Damit läuft’s auch für die Umwelt gut beim größten 10er Ostösterreichs.
Und für den Sportnachwuchs sowieso: mit mehr als 500 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen ist der Brückenlauf eines der größten Jugendsportevents in der Region. Und die dürfen sich auf tolle Belohnungen freuen, erklärt Sportreferent Vizebgm. Harald Sorger (Zukunft Leobersdorf): „Auf alle TeilnehmerInnen ab Jahrgang 2011 wartet neben dem gewohnt prallen Startersackerl diesmal ein sportliches Kapperl als Finishergeschenk. Bobby’s Sportshop verschenkt zusätzlich eine Trinkflasche an die Erwachsenen und ein Turnsackerl an alle Kinder. Für unsere Jüngsten, sprich Knirpse und Minis, gibt es eine leckere Lebkuchenmedaille als Anerkennung!“ Für deren Action ist auch gesorgt, wenn die Großen am zehn Kilometer langen Kurs über acht Brücken unterwegs sind: Für alle Kinder gibt es beim neuen McDonald’s Family Fun Day zwischen Rathaus und Kirche ganztägig Unterhaltung. Mitlaufenden Eltern wird kostenlose Kleinkindbetreuung angeboten. Und Brückenlauf-Maskottchen Runny Bunny ist ebenfalls wieder im Einsatz, um die kleinen Sportler zum Lachen zu bringen.
Organisationschef Sorger freut sich auf ein gutbesuchtes Event – gerne auch schon am Laufvortag: „Der 30. April bietet bereits von 14 Uhr bis 19 Uhr die Möglichkeit, die Startnummer im Rathaus abzuholen.“ Zeitgleich lockt am Rathausplatz davor die große Bobby’s Sport-Laufmesse mit tollen Messeangeboten. Harald Sorger: „Und ab 16 Uhr gibt’s dann den Brückenläufer-Empfang mit musikalischem Bühnenprogramm – und natürlich wieder mit unserem legendären Kaiserschmarren mit Zwetschkenröster, von dem wir wieder 200 Kilo gratis an die Brückenläufer verteilen!“
Bürgermeister Andreas Ramharter (Zukunft Leobersdorf) freut sich auf den sportlichen Staatsfeiertag: „Der Brückenlauf sieht sich als Event für die ganze Familie. Egal ob das Enkerl mit drei Jahren oder der Großvater mit 70 – bei uns in Leobersdorf soll jeder auf seine Kosten kommen!“ Infos und Anmeldung unter www.brueckenlauf.at oder Tel. 0677/63 54 09 01


800 motivierte Läufer beim 6. Raiffeisen Osterlauf
Bei herrlichem Kaiserwetter starteten knapp 800 Teilnehmer am Ostermontag beim 6. Raiffeisen Osterlauf in Mödling. Der Osterlauf ist auch wieder Teil der Thermen Trophy und gleichzeitig der Startschuss in die Laufsaison 2019. Ausschlaggebend für die Realisierung dieses Halbmarathons war wieder der Hauptsponsor, die Raiffeisen Regionalbank Mödling sowie die Gemeinden Maria Enzersdorf, Brunn am Gebirge und Mödling. Raiffeisen Mödling Geschäftsleiter Stefan Jauk nahm erneut den Startschuss vor und zeigte sich angesichts des tollen Feedbacks der Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfreut. „Miteinander kann man mehr erreichen“, lautet auch das Motto der Verantwortlichen der Raiffeisen Regionalbank Mödling. „Optimismus, Kommunikation, Beteiligung und Einbeziehung der Menschen in die Raiffeisen-Wertewelt liegen uns am Herzen“, so Geschäftsleiter Stefan Jauk, „Sport verbindet, ist gesund und hält fit. Deshalb unterstützen wir auch heuer wieder gerne.“

Neben dem Halbmarathon gab es auch einen 1/4 Marathon, 5 km Einzel- und 3er-Teamlauf, Nordic-Walking sowie Kinder- und Jugendbewerbe, die großen Anklang fanden.

Alle Sieger und Ergebnisse der einzelnen Bewerbe findet ihr unter: www.osterlauf.at

Attraktive Highlights auf der Laufstrecke waren wieder der Start/Ziel-Bereich vor dem Schloss Hunyadi in Maria Enzersdorf, die Kaiserin Elisabeth Straße in der FUZO Mödling und das Zentrum BRUNO in Brunn am Gebirge. „Eine perfekte Location“, schwärmt Veranstalter Geri Berger vom Schlossgelände, „die wir dankenswerter Weise auch heuer wieder von der Gemeinde Maria Enzersdorf zur Verfügung gestellt bekamen.“

Alle Fotos des österlichen Laufevents findet ihr unter: www.osterlauf.at

 

Der Ostermontag ist wieder der Lauftag im Bezirk Mödling
Raiffeisen Osterlauf geht in seine bereits sechste Auflage

Der größte Laufevent im Bezirk Mödling findet traditionell wieder am Ostermontag statt. Am 22. April werden Hunderte Läufer und Läuferinnen die attraktive Halbmarathonstrecke in Angriff nehmen. Der Rundkurs durch den Bezirk, der auch heuer erneut durch Mödling, Maria Enzersdorf und Brunn am Gebirge führen wird, hat wieder seinen Start- und Zielbereich in Maria Enzersdorf direkt vor dem Schloss Hunyadi. „Eine perfekte Location“, schwärmt Veranstalter Geri Berger vom Schlossgelände, „die wir dankenswerter Weise auch heuer wieder von der Gemeinde Maria Enzersdorf zur Verfügung gestellt bekommen.“ Eine Runde ist knapp über 10 Kilometer lang, perfekt für den Viertelmarathon. Wer es lieber länger mag, der geht im Hauptlauf, dem Halbmarathon, an den Start und absolviert den Rundkurs zweimal. Auch die Kinder- und Jugendläufe für die verschiedensten Altersgruppen werden wie im letzten Jahr im Schlossgelände ausgetragen. Mit dabei sind auch wieder die SC Brunn Ladies, die einzige Mädchen-Fußballmannschaft im Bezirk. Favoritin bei den Damen ist die Seriensiegerin Lisa Hütthaler, die den Raiffeisen Osterlauf als ideale Trainingsplattform sieht. Der 5 km-Lauf, der vor dem Raiffeisen Forum in Mödling gestartet wird, hat sich binnen kürzester Zeit zu einem beliebten Bewerb gemacht. Dabei können sowohl Einzelläufer an den Start gehen, als auch zu Dritt den Teamlauf bestreiten. Die Zeiten der drei Teilnehmer werden dann einfach im Ziel beim Schloss Hunyadi addiert. Der Nordic Walking-Bewerb findet auf der identen Strecke statt und startet daher ebenfalls in Mödling.

Auch heuer ist die Raiffeisen Regionalbank Mödling der Hauptsponsor dieses Laufevents. Raiffeisen Mödling Geschäftsleiter Stefan Jauk wird gemeinsam mit Maria Enzersdorfs Bürgermeister Johann Zeiner erneut den Startschuss vornehmen und zeigt sich angesichts des tollen Feedbacks der Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfreut.

Der Raiffeisen Osterlauf ist auch in diesem Jahr Partner der Thermen Trophy. „Obwohl wir erst in unser sechstes Jahr gehen, ist der Raiffeisen Osterlauf aus dem Bezirk Mödling nicht mehr wegzudenken“, freut sich Veranstalter Geri Berger von der Brunner Eventagentur sportshow entertainment, „mit dem Start- und Zielbereich im Hunyadi-Schloss haben wir darüber hinaus einen attraktiven Hotspot, der bei den Läuferinnen und Läufern im letzten Jahr sehr gut angenommen wurde.“

Die Startnummernausgabe wird ebenschon traditionell auch heuer wieder im imposanten Raiffeisen-Gebäude in Mödling stattfinden. Alle Informationen zu den einzelnen Anmeldungen findet man auf der offiziellen Homepage www.osterlauf.at

6. "FIT FOR LIFE" THERMENTROPHY-LAUF

Von den mehr als kühlen Temperaturen am Samstag, den 13. April 2019, ließen sich die über 500 SportlerInnen nicht im Geringsten beeindrucken, als die Marktgemeinde Sollenau zum 6. „Fit for Life“-Lauf einlud. Topmotiviert tummelten sich die TeilnehmerInnen rund ums Leopold Grünzweig Zentrum und warteten voller Spannung auf den Startschuss. Vom Knirpse- und Jugendlauf über Staffel- und Nordic-Walking-Wettbewerbe bis hin zu den Hauptläufen mit Distanzen von 5 und 10 km gab es für jeden den passenden Wettkampf. Gestartet wurde in der Alleegasse, wo Freunde und Bekannte ihre Liebsten kräftig anfeuerten. Mit über 40 LäuferInnen war der im Vorjahr gegründete Sollenauer Laufsportverein „Solrunners“ zahlenmäßig am stärksten vertreten, darunter auch unser Bürgermeister Stefan Wöckl und seine Gattin Ing. Doris Wöckl, die ihre Leistung beim Nordic-Walking-Team erbrachten. Ebenso neu war unser Smoothie-Stand, der mit schmackhaften Mischungen alle BesucherInnen verwöhnte. In der anschließenden Siegerehrung, durch die Bürgermeister Stefan Wöckl, GR Petra Ramoser, GR Jürgen Hütterer und Musikschuldirektor Mag. Gerhard Cernek führten, wurden die Bestleistungen mit Pokalen und Co. honoriert. Wir gratulieren allen SportlerInnen recht herzlich zu ihren Erfolgen und wünschen auch für zukünftige Wettbewerbe alles Gute!

Wir blicken auf ein erfolgreiches Event zurück und sagen „Danke!“ an all jene, die diese Veranstaltung tatkräftig unterstützt und möglich gemacht haben. 


Siegerehrung Hauptlauf 10 km Herren (v.l.n.r.): GR Petra Ramoser, 2. Platz Markus Sostaric, Musikschuldirektor Mag. Gerhard Cernek, 1. Platz Joel-Kipkenei Melly, Bürgermeister Stefan Wöckl, 3. Platz Kevin Wallner, GR Jürgen Hütterer 


Mehr Fotos finden Sie auf unserer Facebook-Seite! Zu den Ergebnissen: Pentek-timing Zeitmessung

Countdown zur Thermen Trophy
Beim effizientesten Wochenend-Workout vor den Sommerferien geht’s 2019 für 7.000 LäuferInnen zehn Mal im Laufschritt durch die Thermenregion BEZIRKE WR. NEUSTADT/BADEN/MÖDLING./

Auf die Plätze, fertig - Los! Die neue Laufsaison geht an die Startlinie. In zwei Wochen (13.4.) startet mit dem „Fit for Life“-Lauf in Sollenau auch Niederösterreichs rasantester Laufcup – die Thermen Trophy 2019. Punkte sammeln heißt es dann bei insgesamt zehn Laufveranstaltungen in der Thermenregion Wienerwald – heuer über zusammengerechnet 122 Wettkampfkilometer. Harald Sorger ist Sprecher der ARGE Thermen Trophy: „Das wird ein richtig heißer Lauf-Frühling: Mit zehn Events binnen zehn Wochen bieten wir heuer wieder eine extrem kompakte und abwechslungsreiche Laufserie, die noch vor den Sommerferien endet!“ Seit 2003 wird die Laufserie Thermen Trophy ja gemeinsam von den Veranstaltern aller Läufe organisiert, Verwaltungssitz der Arbeitsgemeinschaft ist im Leobersdorfer Rathaus. Sorger: „Alle sieben Tage ein Lauf – das ist das effizienteste Wochenend-Workout für die Freibadfigur! Und das extrem abwechslungsreich: Jeder Event ist besonders, mit unterschiedlichsten Distanzen vom 5km-Lauf bis zum Halbmarathon oder Streckenprofilen von Straße bis Berg. Die Thermen Trophy bietet für jeden etwas!“ Um in die Trophy-Endwertung zu kommen, müssen mindestens fünf Läufe absolviert werden - die besten acht Ergebnisse werden maximal gewertet. Die Cup-Teilnahme ist für die LäuferInnen auch 2019 wieder kostenlos. Ein Thermen Trophy-Infostand informiert bei allen Events über die aktuellen Zwischenergebnisse und nimmt Anmeldungen zur Gesamtwertung entgegen. Und für die gute Sache kann heuer ebenfalls wieder gelaufen werden, freut sich Sorger: „2018 konnten von uns im Rahmen der Thermen Trophy fast 5.600 Euro zugunsten dreier unterstützter Charity-Projekte gesammelt werden.“ Heuer werden ebenfalls wieder drei Charity-Projekte unterstützt: der burgenländische Sterntalerhof, der Verein „No Problem Baden“ sowie die Stiftung Kindertraum – am einfachsten gleich mit einem Spendenklick bei der Anmeldung.


Start der Anmeldung am 15.01.2019
Am 15.01. startet die Anmeldung zur Thermentrophy 2019!

 


Hier die Termine der einzelnen Laufveranstaltungen:

o 13.04. Sollenau
o 22.04. Osterlauf
o 01.05. Leobersdorf
o 12.05. Bad Vöslau
o 17.05. Berndorf
o 02.06. Tattendorf
o 09.06. Siegenfeld
o 16.06. Wiener Neustadt
o 20.06. Traiskirchen
o 23.06. Baden


Copyright Thermentrophy.at 2019